HYD

Prostatatumor

Um die krebshemmende Wirkung des DAWs zu beweisen, wurde eine viermonatige doppelblinde Phase II klinische Studie mit Placebokontrolle in Prostatatumor-Patienten durchgeführt (Zulassung: OGYI 5621/40/95). Ziel der Studie war erstens der Vergleich des objektiven und subjektiven Zustands der Patienten und der Wirkungen und Nebenwirkungen der Behandlung, sowie die Untersuchung der Sicherheit des Wirkstoffs. 44 Patienten wurden in der Studie ausgewertet, 22 davon waren in der Behandlungs- und andere 22 in der Placebo-Gruppe, und beide Gruppen erhielten nebenbei dieselbe konventionelle Therapie. In der Behandelten Gruppe war die Abnahme des Prostatavolumens in den 4 Monaten der klinischen Studie insgesamt 160,3 cm3, in der Kontrollgruppe lediglich 54 cm3. Im Laufe der Nachverfolgung der 44 Patienten starben im ersten Jahr 2 Patienten (9,1%) aus der behandelten Gruppe, während in der Placebo-Gruppe 9 (40,1%) verendeten. Die Sterblichkeit war in der DAW-Gruppe somit signifikant niedriger (p=0,034, Exakter Fisher-Test)

Über der Daten der in die Auswertung der klinischen Studie einbezogene Patienten hinaus wurden die Daten weiterer 91 Prostatatumor-Patienten, die neben der konventionellen Behandlung auch DAW nahmen, ausgewertet. Bei 20 Patienten aus den 91 gab es am Anfang der DAW-Anwendung eine Fernmetastase im Knochen. Die mediane Überlebenszeit betrug in dieser Patientengruppe 5,4 Jahre, verglichen mit der historischen Kontrolle von 1,2-1,6 Jahren.

Anhand der Ergebnisse kann DAW die Sterblichkeitsrate bei Prostatatumor vermindern und die erwartungsgemäße Überlebenszeit der Prostatatumor-Patienten verlängern.

Literaturhinweise:

A. Kovács, I. Guller, K. Krempels, I. Somlyai, I. Jánosi, Z. Gyöngyi, I. Szabó, I. Ember and Gábor Somlyai (2011) Deuterium Depletion May Delay the Progression of Prostate Cancer. Journal of Cancer Therapy 2, 548-556.

G. Somlyai, A. Kovács, I. Guller, Z. Gyöngyi, K. Krempels, I. Somlyai, M. Szabó, T. Berkényi, M. Molnár (2010) Deuterium has a key role in tumour development – new target in anticancer drug development. European Journal of Cancer 8(5):208.

G. Somlyai, G. Jancsó, Gy. Jákli, T. Berkényi, Z. Gyöngyi, I. Ember (2001) The Biological Effect of Deuterium Depleted Water, a Possible New Tool in Cancer Therapy. Anticancer Research 21:1617.